Heidelandschaft
Neues Video Heidekreis
 Neues Video Heidekreis
Heidschnucke
Kreishaus Bad Fallingbostel
Ole Kerk

Kommunale Kooperationen und Metropolregionen


Jede Kommune hat ähnliche Aufgaben und Anforderungsprofile zu bewältigen. Das betrifft nicht nur die hoheitlichen, sondern auch die freiwilligen Aufgaben. Auch für Kommunen gilt, dass nicht immer jede für sich das Rad neu erfinden muss, sondern von Synergien mit anderen Kommunen und öffentlichen Einrichtungen profitieren kann. So gibt es im und mit dem Heidekreis verschiedene interkommunale Kooperationen und die Mitarbeit in angrenzenden Metropolregionen.


Metropolregionen
Als Metropolregion wird ein verdichteter Ballungsraum einer Großstadt bezeichnet. Metropolregionen werden als Motoren der sozialen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung eines Landes betrachtet.

Für Deutschland wurden elf europäische Metropolregionen definiert. Diese wurden normativ festgelegt und abgegrenzt, und nicht nach raumstrukturellen Realitäten gebildet. Vor allem die Großzügigkeit der Abgrenzung weist erhebliche methodische Unterschiede auf. Die Einwohnerzahlen sind daher nur sehr bedingt vergleichbar. Manche Metropolregionen enthalten sehr große ländliche Gebiete und weit auseinanderliegende Kernstädte, wie die Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen. Die Metropolregion Hamburg bildet die Kernstadt Hamburg mit dem großzügig gefassten Umland ab. Der Heidekreis gehört beiden Regionen an und verbindet diese aufgrund seiner räumlichen Lage und historischen Anknüpfungen.

 

Kommunale Kooperationen
Die kommunalen Kooperationen haben sich aus unterschiedlichen Gründen gebildet. Es gibt räumliche Verbünde, die aus landschaftlichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Verflechtungen resultieren. Hierzu zählt der Zweckverband Aller-Leine-Tal, die Wirtschaftsförderung Deltaland und die Heideregion. Jede Region für sich verfolgt einen eigenen Gründungszweck und nicht selten andere Ziele, die strukturell begründet sind. Des Weiteren gibt es Kooperationen, die meist die Landkreisgrenzen überschreiten. Sie sind mit den europäischen Förderprogrammen LEADER (französisch: Liaison entre actions de développement de l'économie rurale - „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“) und ILE (Integrierte ländliche Entwicklung) entstandene und geförderte Verbünde. Die Heidekreis-Kommunen sind aktiv in den LEADER-Regionen Aller-Leine-Tal, Hohe Heide, Vogelpark, Naturpark Lüneburger Heide und Oberes Oertzetal vertreten.

 

Suchen & Finden
Portalweite Suche Sitemap
Kontakt & Impressum
Impressum Kontakt