Heidelandschaft
Neues Video Heidekreis
 Neues Video Heidekreis
Heidschnucke
Kreishaus Bad Fallingbostel
Ole Kerk

Verkehrsüberwachung

Verkehrsüberwachung durch die Straßenverkehrsbehörden

Die  Straßenverkehrsbehörden in Niedersachsen überwachen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten auf allen Straßen in ihrem Zuständigkeitsbereich. Diese Möglichkeit ist als Ergänzung zu polizeilichen Verkehrssicherheitsmaßnahmen zu betrachten.

Mit dieser Entscheidung hat der Gesetzgeber die Rahmenbedingungen für die Prävention schwerer Verkehrsunfälle festgelegt.

Auf dieser Seite erhalten Sie die aktuellen Informationen der Verkehrsüberwachung des Heidekreises. Weitere Geschwindigkeitsmessungen werden von der Polizei durchgeführt. Aus organisatorischen oder personellen Gründen können sich jederzeit auch kurzfristige Änderungen ergeben.


Bitte passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen an!

Den Messstellenplan für April 2017 können Sie hier einsehen.

 

Der Landkreis Heidekreis verfügt über 89,7 km Autobahnen (A 7 und A 27).
In dem  Bereich zwischen Soltau-Ost und dem Autobahndreieck Walsrode gibt es nur zwei Fahrspuren pro Richtung, daher wurde ab dem Sommer 2005 die Möglichkeit der temporären Dreistreifigkeit auf einer Länge von 35,5 Kilometern eingerichtet, durch die der Standstreifen als dritte Fahrspur freigegeben werden kann. Dies geht fast immer mit einer Geschwindigkeitsreduzierung von 120 km/h auf 100 km/h einher. Im Bereich der Raststätten Allertal und Brunautal wurde die zulässige Geschwindigkeit wegen der kreuzenden Verkehre bereits vor einigen Jahren auf 120 km/h reduziert.

Geschwindigkeitsbeschränkungen allein, das zeigt die Erfahrung, bewirken keine Verringerung der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeiten. Eine Geschwindigkeitsüberwachung ist dringend notwendig, um durch einen Ahndungsdruck eine abschreckende Wirkung auszuüben.
Häufig kommt es zu Unfällen, die aufgrund ihrer Schwere Sperrungen der Autobahn nach sich ziehen. Die Autofahrerinnen und Autofahrer sind gezwungen, die Umleitungsempfehlungen anzunehmen, die durch Städte und Gemeinden des Heidekreises führen und dort für erhebliche Belastungen sorgen.

 

Suchen & Finden
Portalweite Suche Sitemap
Kontakt & Impressum
Impressum Kontakt