معلومات حول شؤون الأجانب وما يتعلق باللجوء

Informationen zum Brexit

Im Heidekreis leben zurzeit circa 400 britische Staatsangehörige, deren aufenthaltsrechtliche Situation sich mit dem beabsichtigten Austritt Großbritanniens aus der EU grundlegend ändern wird.

Für Sie selbst und eventuell auch Ihre Familienangehörigen gilt dann nicht mehr die Freizügigkeit nach EU-Recht, sondern Sie benötigen für ihren weiteren Aufenthalt in Deutschland ausländerrechtliche Aufenthaltstitel.

Seit dem 24. November 2020 gibt es die gesetzliche Grundlage für den weiteren Aufenthalt der bis zum 31. Dezember 2020 ins Bundesgebiet eingereisten britischen Staatsangehörigen, die bis dahin die Freizügigkeit nach EU-Recht hatten.

Für Sie und Ihre Angehörigen, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, wird von der Ausländerbehörde ein "Aufenthaltsdokument-GB" ausgestellt. Dieses ist genau so groß und hat die gleichen Funktionen wie der elektronische Aufenthaltstitel für Personen die nicht aus EU-Ländern stammen. Das Dokument wird von Amts wegen ausgestellt, es ist lediglich bis zum 30. Juni 2021 der Aufenthalt bei der Ausländerbehörde anzuzeigen.

Alle, die bereits einmal einen Kurzantrag bei der Ausländerbehörde abgegeben haben, werden nach dem 1. Januar 2021 durch die Ausländerbehörde vorgeladen und brauchen nichts weiter unternehmen. Sollte durch den Arbeitgeber oder eine Behörde ein Nachweis über den Aufenthaltsstatus verlangt werden, kann bis zur Ausstellung des Aufenthaltsdokument-GB eine Fiktionsbescheinigung ausgestellt werden.

Informationen für britische Staatsangehörige und deren Familienangehörige zum Aufenthaltsrecht nach dem Austrittsabkommen können Sie der Broschüre des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (PDF) entnehmen.

Ergänzend können Sie sich auch auf der Homepage des Bundesministeriums umfassende Informationen abholen.