Suche
Karte
Kontakt
Dokumente
Links
Service- Konto

Pressemitteilungen

Landpartie Heidekreis

Landpartie Heidekreis - Erfolgreiches Projekt für die Zukunft der ärztlichen Versorgung auf dem Land

Die ärztliche Versorgung auf dem Land ist eine der drängendsten Herausforderungen unserer Zeit. Besonders in ländlichen Regionen wie dem Heidekreis ist es oft schwierig, ausreichend Medizinerinnen und Mediziner für die hausärztliche Versorgung zu gewinnen. Genau hier setzt die Landpartie Heidekreis an, ein gemeinschaftliches Projekt der Wirtschaftsförderung, der Lehrpraxen im Heidekreis und des Medizinischen Lehrkrankenhauses Hannover (MHH).

Dreimal im Jahr kommen fünf bis sieben Studierende der MHH zu uns in den Heidekreis und absolvieren ein vierzehntägiges Praktikum in einer hiesigen Hausarztpraxis. Ziel des Projekts ist es, den angehenden Medizinerinnen und Medizinern die Attraktivität und die Vorzüge des ländlichen Lebens und Arbeitens näherzubringen in der Hoffnung, dass sie sich nach ihrer Ausbildung im Heidekreis niederlassen und so zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung in der Region beitragen.

Das Projekt verzeichnet aktuell einen großen Erfolg: Die Studentin, Merle Betke aus Verden, die zuvor als Praktikantin der Landpartie in den Heidekreis kam, hat sich nun entschieden, für ihr Praktisches Jahr (PJ) in den Heidekreis zurück zu kehren. Neben der Landpartie hat sie auch schon in einigen Praxen im Landkreis hospitiert. Jetzt möchte Sie ihr Praktisches Jahr im Tertial Allgemeinmedizin in der Praxis von Doreen Kleine Stegemann und Dr. med. Heino Feldbrügge in Neuenkirchen absolvieren, zudem bewirbt sie sich im Juli auf eine Stelle im Heidekreis-Klinikum. Diese Erfolgsgeschichte zeigt eindrucksvoll, wie wichtig und effektiv die Landpartie Heidekreis für die langfristige Sicherung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum sein kann.

"Die Landpartie Heidekreis ist ein gelungenes Beispiel für eine erfolgreiche Kooperation zwischen der Wirtschaftsförderung und der medizinischen Ausbildung," sagt Britta Führer, Koordinatorin des Projektes Landpartie. "Unser Ziel ist es, jungen Medizinerinnen und Medizinern die beruflichen und persönlichen Möglichkeiten in unserer Region aufzuzeigen und ihnen einen positiven Eindruck vom Leben und Arbeiten bei uns zu vermitteln."

Die Bedeutung einer guten ärztlichen Versorgung im Landkreis kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Gerade hier wo die Wege zu Fachärztinnen und Fachärzten oft weit sind, ist eine flächendeckende hausärztliche Versorgung essenziell. Hausärzte sind nicht nur medizinische Versorger, sondern auch Vertrauenspersonen und wichtige Ansprechpartner für die Menschen die hier leben.

"Die Erfahrungen, die die Studierenden während ihres Praktikums im Heidekreis sammeln, sind unglaublich wichtig," betont Frau Dr. Bostelmann-Häusser, eine der engagierten Hausärztinnen der Landpartie. "Sie lernen nicht nur die medizinischen Herausforderungen des ländlichen Raums kennen, sondern auch die besondere Arzt-Patienten-Beziehung, die hier oft viel persönlicher und intensiver ist als in der Stadt." Das positive Beispiel der Studentin, die nach ihrem Praktikum in den Heidekreis zurückgekehrt ist, könnte viele weitere junge Ärzte und Ärztinnen inspirieren, diesem Beispiel zu folgen.

Die Wirtschaftsförderung Heidekreis und die MHH werden auch weiterhin eng zusammenarbeiten, um die Attraktivität des Heidekreises für junge Medizinerinnen und Mediziner zu steigern und so einen nachhaltigen Beitrag zur Gesundheit der Bevölkerung zu leisten.

Neben dem Projekt „Landpartie Heidekreis“ bietet die Wirtschaftsförderung weitere Förderungen und Anreize an, um Medizinerinnen und Mediziner in die Region zu ziehen. Durch gezielte finanzielle Anreize und unbürokratische Unterstützung möchte die Wirtschaftsförderung auch zukünftig den Heidekreis stärken. Informationen dazu gibt es auf www.wirtschaftsfoerderung-heidekreis.de.

Ihr Kontakt:
Wirtschaftsförderung & Heidekreis  
Britta Führer  
Telefon: 05191 970 605  
E-Mail: b.fuehrer@heidekreis.de