Suche
Karte
Kontakt
Dokumente
Links

Pressemitteilungen

Heidrun Sauer referiert für Pflegeeltern zum Thema „Biografiearbeit mit Pflegekindern“

Für Pflegeeltern fand kürzlich eine Fortbildungsveranstaltung des Pflegekinderdienstes des Heidekreises zum Thema „Biografiearbeit mit Pflegekindern“ im Kreishaus in Bad Fallingbostel statt. Die im Pflegekinderwesen erfahrene Referentin und Soziologin Heidrun Sauer aus Berlin beleuchtete das Thema und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten Erfahrungen aus und arbeiteten intensiv mit den Methoden der Biografiearbeit. Die Veranstaltung war Teil der regelmäßig stattfindenden themenbezogenen Fortbildungsangebote für Pflegeeltern.

Heidrun Sauer, die unter anderem für das Kompetenz-Zentrum Pflegekinder e. V. tätig ist, verdeutlichte den Pflegeeltern, dass Kinder und Jugendliche ihre Biografie unbedingt kennen sollten. Wegweisend für die Identitätsbildung der Pflegekinder und ihr Selbstwertgefühl sei die Kenntnis über Herkunft und Geschichte. Sie benötigen wertfreie Formulierungen seitens der Pflegeeltern, dann ist eine positive Auseinandersetzung möglich. Die Soziologin ermutigte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedliche Formen der Biografiearbeit zu erproben und anschließend die Ergebnisse zu reflektieren. Deutlich wurde dabei, inwieweit neutrale Erzählungen und Niederschriften aus Sicht der Pflegeeltern nicht nur bei ihren Pflegekindern, sondern auch bei Pflegeeltern positive Gefühle hervorrufen. Biografiearbeit im Pflegekinderdienst empfiehlt sich jederzeit in Absprache und mit Unterstützung der jeweiligen Fachkraft des Pflegekinderdienstes.

Immer wieder kommen Familien in die Situation, dass sie in der Erziehung und Betreuung ihrer Kinder Unterstützung benötigen. Der Fachbereich Kinder, Ju-gend, Familie des Heidekreises sucht deshalb laufend geeignete Personen, Paa-re und Familien, die bereit sind, einem Kind zeitlich begrenzt oder dauerhaft ein Zuhause zu geben. Zurzeit werden dringend Vollzeitpflegefamilien und Inobhutnahmestellen gesucht. Die Pflegeeltern werden durch den Heidekreis auf die Aufgabe gut vorbereitet und qualifiziert, betreut und beraten sowie finanziell unterstützt.

Über die Voraussetzungen und den Ablauf zur Aufnahme eines Pflegekindes informiert Nina Kose vom Pflegekinderdienst. Sie ist donnerstags von 10 bis 12 Uhr telefonisch unter 05191 970-802 und per E-Mail unter n.kose@heidekreis.de erreichbar.