Suche
Karte
Kontakt
Dokumente
Links
Totenbrund Bispingen

Pressemitteilungen

Britische Coronavariante auch im Heidekreis aufgetreten

Quarantänezeiten werden angepasst

Da die britische Variante des Coronavirus nun auch in Proben im Heidekreis gefunden wurde, werden ab sofort erweiterte Quarantänezeiten für alle laborbestä-tigten Corona-Fälle, für Kontaktpersonen, für Kontaktpersonen im medizinischen oder pflegerischen Bereich oder innerhalb kritischer Infrastruktur vom Gesund-heitsamt des Heidekreises angeordnet.

Für laborbestätigte positive Fällen gilt:

  • 14 Tage Quarantäne ab Symptombeginn bzw. ohne Symptome ab Abstrichtag.
  • Wenn eine Variante nachgewiesen wird, ist zur Beendigung der Quarantäne ein negativer oder negativ zu wertender PCR oder POC Test erforderlich. Dieser sollte über die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte veranlasst werden.

Für alle Kontaktpersonen gilt:

  • 14 Tage Quarantäne ohne Möglichkeit der Verkürzung unabhängig von der Variante.
  • Sollte beim Indexfall eine Variante bekannt werden, ist ein negativer PCR-Test am Ende der Quarantänezeit erforderlich.
  • Sollten Kontaktpersonen vorher symptomatisch werden, sollten diese Kontakt mit ihrer Hausärztin bzw. bei ihrem Hausarzt aufnehmen und sich abstreichen lassen.
  • Kontaktpersonen von Indexfällen mit nachgewiesener oder vermuteter Variante sollen auch bei negativem Test für weitere sieben Tage auf Symptome achten und Kontakte reduzieren.
  • Haushaltskontakte von Kontaktpersonen von Indexfällen mit Varianten sollen ihre Kontakte auch reduzieren und auf Symptome achten, müssen aber wie bisher nicht in Quarantäne.

Für Kontaktpersonen im medizinischen oder pflegerischen Bereich oder innerhalb kritischer Infrastruktur gilt:

  • Es ist eine Quarantäne von mindestens sieben Tagen einzuhalten. Mit einer negativen PCR mit Abstrich am sechsten Tag der Quarantäne darf am achten Tag wieder arbeiten gegangen werden. Es sei denn, es gibt beim Indexfall eine nachgewiesene Variante.