Heidelandschaft
Neues Video Heidekreis
 Neues Video Heidekreis
Heidschnucke
Kreishaus Bad Fallingbostel
Ole Kerk
Ebenso wichtig wie die gebündelte Internet-Information ist uns der direkte Kontakt mit Ihnen.
Wann immer Sie also Fragen oder Anregungen haben, sprechen Sie uns gern an!

Pressemitteilungen

28.09.2018

„SVeN testet“ auch im Heidekreis - Beratungs- und Testangebot auf HIV und sexuell übertragbare Infektionen

Unter dem Motto „SVeN testet“ werden vom 1. Oktober 2018 bis zum 31. März 2019 in ganz Niedersachsen kostenlose Beratungs- und Testangebote für Schwule und andere Männer, die Sex mit Männern haben (MSM) zu HIV und sexuell übertragbaren Infektionen durchgeführt. Das Gesundheitsamt des Heidekreises ist ausgewählter Kooperationspartner und bietet im Projektzeitraum jeweils am ersten und dritten Montag im Monat in der Zeit von 14 bis 16 Uhr eine Sprechstunde an.

Ziel der Testkampagne ist es, festzustellen, ob es auch außerhalb von Hannover einen ganzjährigen Bedarf an niedrigschwelligen Angeboten für Schwule und andere MSM gibt. Gesundheitsämter, Aidshilfen und weitere Präventionseinrichtungen bieten flächendeckend in Niedersachen anonyme Beratungen und Tests auf HIV, Syphilis, Gonokokken, Chlamydien und Hepatitis C an. Insgesamt stehen dafür Testungen für bis zu 400 Personen zur Verfügung. Alle Termine sind unter www.svenkommt.de seit dem 27. September 2018 aufgelistet. „SVeN testet“ ist eine Kooperation zwischen dem Präventionsnetzwerk der Aidshilfe Niedersachsen „SVeN - Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen“ und dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt. Andreas Paruszewski, Landeskoordinator von SVeN, erläutert: „Wir möchten mit dieser Kampagne das Gesundheitsbewusstsein von Schwulen und anderen MSM stärken. Gerade sie haben eine höhere Prävalenz, sich mit HIV zu infizieren, wie aktuelle Zahlen des Robert-Koch-Instituts zeigen.“ Daher sei es wichtig, auch außerhalb der großen Städte niedrigschwellige, anonyme und kostenlose Testmöglichkeiten anzubieten. „Aber bislang haben nicht alle Gesundheitsämter und Präventionsangebote ausreichend Kapazitäten“, ergänzt Paruszewski. „Deshalb wollen wir erreichen, dass dieser Bedarf an mehr Testangeboten sichtbar wird. Die Kampagne „SVeN testet“ leistet dafür einen wichtigen Beitrag.“

Für Fragen zum Projekt steht Sven Klußmann vom Gesundheitsamt des Heidekreises telefonisch unter 05162 970-9140 oder per E-Mail unter s.klussmann@heidekreis.de gern zur Verfügung. Um Anmeldung zum Testangebot wird gebeten.

 

Suchen & Finden
Portalweite Suche Sitemap
Kontakt & Impressum
Impressum Kontakt