Heidelandschaft
Neues Video Heidekreis
 Neues Video Heidekreis
Heidschnucke
Kreishaus Bad Fallingbostel
Ole Kerk
Ebenso wichtig wie die gebündelte Internet-Information ist uns der direkte Kontakt mit Ihnen.
Wann immer Sie also Fragen oder Anregungen haben, sprechen Sie uns gern an!

Verkehrsmeldungen aus dem Heidekreis

 Baustelle

Sofern Verkehrsbeeinträchtigungen im Heidekreis bestehen, sind sie nachfolgend aufgeführt:

B 209: Fahrbahn- und Radwegerneuerung zwischen der Kreisstraße 5 und der Straßeneinmündung der „Apfelstraße“ (Amelinghausen)

Im Zuge der Bundesstraße 209 finden ab Montag, den 11. Juni 2018 zwischen der Einmündung der Kreisstraße 5 und Amelinghausen Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn und des parallel zur Bundesstraße verlaufenden Radweges statt. Der zu erneuernde Streckenabschnitt beginnt im Kreuzungsbereich B 209 / Kreisstraße 5 und endet vor der Einmündung der „Apfelstraße“. Die bauliche Umsetzung erfolgt vom 11. Juni,  ab ca. 6:00 Uhr, bis voraussichtlich zum 27. Juli 2018 unter Vollsperrung der B 209.

Die Umleitungsstrecke des Vollsperrungsbereiches beginnt an der Kreuzung Bundesstraße 209 / Landesstraße 211 in Töpingen, verläuft dann weiter über die Landesstraße 211 in Richtung Bispingen, ab der Kreuzung Landesstraße 211 / Kreisstraße 39 weiter auf der Kreisstraße 39 bis zur Kreuzung Kreisstraße 39 / Kreisstraße 4. Von dort aus führt die Umleitung über die Kreisstraße 4, die im weiteren Verlauf zur Kreisstraße 44 wird, bis Soderstorf. Von der Kreuzung Kreisstraße 44 / Kreisstraße 9 wird der Verkehr auf der Kreisstraße 9 Richtung über Etzen zurück auf die B 209 geführt. Für die Gegenrichtung gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung.

Der Verkehr der Kreisstraße 49, der in die Bundesstraße 209 mündet, wird ebenfalls über die beschriebene Umleitungsstrecke geführt.

Der Kreuzungsbereich Bundesstraße 209 / Kreisstraße 5 ist während der Bauzeit gesperrt. Der Kreuzungsbereich der Bundesstraße 209 / „Apfelstraße“ bleibt während der Bauzeit befahrbar. Mit dem Rad Fahrende und zu Fuß Gehende sind von der Umleitung nicht betroffen, werden aber gebeten sich im Baubereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu bewegen.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind jederzeit möglich.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer und Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.

Der Umleitungsplan steht hier zur Einsicht bereit.

A 7: Grunderneuerung der Fahrbahn zwischen der Anschlussstelle Mellendorf und der Anschlussstelle Schwarmstedt - Nächtliche Vollsperrungen der A 7 in Fahrtrichtung Hannover vom 4. bis 9. Juni 2018

Im Zuge von nächtlichen Vollsperrungen wurden Fahrbahnschäden auf der Richtungsfahrbahn Hannover saniert. Während dieser Arbeiten wurden weitere Fahrbahnschäden auf der Richtungsfahrbahn Hannover festgestellt, die ebenfalls kurzfristig saniert werden müssen, um den Verkehr weiterhin sicher durch die Baustelle zu führen. In der gleichen Zeit werden zur Verbesserung des Verkehrsflusses Anpassungen der Fahrstreifenbreiten im gesamten Baustellenbereich durchgeführt sowie die Auffahrt der Anschlussstelle Berkhof in Fahrtrichtung Hannover gesperrt. Für diese Arbeiten sind folgende Verkehrsführungen der beiden Fahrtrichtungen vom 4. Juni 2018 bis zum 9. Juni 2018 vorgesehen:
 

  • In den Nächten vom 4. Juni 2018, ab ca. 20:00 Uhr, bis zum Morgen des 9. Juni 2018, ca. 06:00 Uhr, wird die Fahrtrichtung Hannover voll gesperrt.
  • Tagsüber stehen weiterhin zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hannover zur Verfügung.
  • In den Nächten vom 4. Juni 2018, ab ca. 20:00 Uhr, bis zum Morgen des 7. Juni 2018, ca. 06:00 Uhr, steht ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hamburg zur Verfügung.
  • In den Nächten vom 7. Juni 2018, ab ca. 20:00 Uhr, bis zum Morgen des 9. Juni 2018, ca. 6:00 Uhr, stehen zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hamburg zur Verfügung.
  • Vom 4. Juni 2018 bis zum 8. Juni 2018 stehen tagsüber zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hamburg zur Verfügung.

Die geplanten nächtlichen Vollsperrungen der Fahrtrichtung Hannover werden jeweils von ca. 20:00 Uhr bis ca. 6:00 Uhr durchgeführt. Die PWC-Anlage Osterriehe ist während dieser Zeit durchgehend gesperrt.

Die Umleitungsstrecke verläuft über die vorhandenen Bedarfsumleitungen U 30 (Schwarmstedt – Berkhof) und U 32 (Berkhof – Mellendorf). Der Verkehr in Richtung der A 352 bzw. der A 2 wird in Mellendorf über die vorhandene Bedarfsumleitung U 2 (Mellendorf-Langenhagen/Kaltenweide) direkt zur Anschlussstelle Kaltenweide der A 352 geführt.

Die Auffahrt der Anschlussstelle Berkhof der Richtungsfahrbahn Hannover wird bis zum Abschluss der Bauarbeiten Ende November 2018 voll gesperrt. Grund hierfür sind erhebliche Konflikte des auffahrenden Verkehrs mit dem BAB-Verkehr. Durch die Vermeidung der regelmäßig aufgetretenen abrupten Brems- und Ausweichmanöver in diesem Bereich soll die Rückstaubildung
auf der Richtungsfahrbahn Hannover reduziert werden. Aus diesem Grund bleibt die PWC-Anlage Osterriehe ebenfalls bis Ende November 2018 voll gesperrt.

Für die Sperrung der Auffahrt Berkhof wird der Umleitungsverkehr über die U 32 (Berkhof - Mellendorf) bis zur Anschlussstelle Mellendorf geführt. Der Verkehr in Richtung der A352 bzw. der A2 wird in Mellendorf über die vorhandene Bedarfsumleitung U 2 (Mellendorf-Langenhagen/Kaltenweide) direkt zur AS Kaltenweide der A 352 geführt.
 



Die A 7 wird zwischen den Anschlussstellen Mellendorf und der Anschlussstelle Schwarmstedt auf einer Länge von ca. elf Kilometern in Fahrtrichtung Hamburg grunderneuert. Hierfür müssen im ersten Schritt sowohl im Seitenbereich als auch im Mittelstreifen die Nothaltebuchten hergestellt werden. Im Anschluss erfolgt die Herstellung der Mittelstreifenüberfahrten.

Nach Abschluss der vorbereitenden Maßnahmen wird der Verkehr Richtung Hamburg auf die Richtungsfahrbahn Hannover übergeleitet, damit die eigentlichen Arbeiten zur Erneuerung der Richtungsfahrbahn Hamburg durchgeführt werden können. Diese werden bis vorausaussichtlich bis Ende November 2018 dauern.

Dem Verkehr stehen während der Baumaßnahme bis zum Abschluss der Arbeiten in Fahrtrichtung Hamburg drei Fahrstreifen und in Fahrtrichtung Hannover zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Bis zum Abschluss der Baumaßnahme sind der Parkplatz Up’n Bummelskampe sowie die Anschlussstelle Berkhof in der Fahrtrichtung Hamburg für den Verkehr gesperrt. Für die Zeit der Sperrung der Anschlussstelle, ist zum Verlassen der A 7 auf die Anschlussstelle Mellendorf auszuweichen und der U 45 zu folgen. Der auf die A 7 auffahrende Verkehr wird über die U 47 bis zur Anschlussstelle Schwarmstedt umgeleitet. Auf die ausgewiesene Beschilderung ist zu achten.

Die Auffahrt der Anschlussstelle Berkhof der Richtungsfahrbahn Hannover wird ab 4. Juni 2018 bis zum Abschluss der Bauarbeiten Ende November 2018 voll gesperrt. Grund hierfür sind erhebliche Konflikte des auffahrenden Verkehrs mit dem BAB-Verkehr. Durch die Vermeidung der regelmäßig aufgetretenen abrupten Brems- und Ausweichmanöver in diesem Bereich soll die Rückstaubildung auf der Richtungsfahrbahn Hannover reduziert werden. Aus diesem Grund bleibt die PWC-Anlage Osterriehe ebenfalls bis Ende November 2018 voll gesperrt.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Bitte achten Sie auch auf Mitteilungen in der örtlichen Presse und dem Rundfunk.

Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

 

A 7: Herstellung der provisorischen Verbreiterung zwischen der Anschlussstelle Bad Fallingbostel und dem Autobahndreieck Walsrode

Seit Montag, dem 23. Januar 2017 wird die Verkehrssicherung und Verkehrsführung für die Herstellung der provisorischen Verbreiterung der A 7 hergestellt. Während dieser Bauphase stehen je Fahrtrichtung größtenteils zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Die provisorische Verbreiterung ist als vorbereitende Maßnahme für den sechsstreifigen Ausbau der A 7 zwischen der Anschlussstelle Bad Fallingbostel und dem Autobahndreieck Walsrode erforderlich.

Seit dem 24. September 2017 wird der Richtungsverkehr Hannover auf die Gegenfahrbahn Richtung Hamburg übergeleitet. Es wurde mit dem sechsstreifige Ausbau der Richtungsfahrbahn Hannover begonnen, der voraussichtlich bis Herbst 2018 andauern wird.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit.

A7: Sanierung des Einfahrtbereiches der Raststätte Lüneburger Heide Ost (Brunautal), Fahrtrichtung Hamburg - Sanierung des Geh-und Radweg zwischen der Raststätte Lüneburger Heide Ost und der Raststätte Lüneburger Heide West

Der Einfahrtsbereich der Raststätte Lüneburger Heide Ost (Brunautal) an der A 7 in Fahrtrichtung Hamburg wird saniert. Grund sind Schäden an Betonplatten die durch Rissbildungen und Ablösung zu Verkehrsgefährdung führen könnten und somit ersetzt werden müssen.

Im Anschluss an diese Maßnahme und der Durchführung von Sanierungsarbeiten im Bereich der Parkflächen, die vom 26.05. bis 08.06.2018 durchgeführt werden, wird der Geh-und Radweg zwischen der Raststätte Lüneburger Heide Ost und der Raststätte Lüneburger Heide West vom 11.06.2018 bis einschließlich 22.06.2018 saniert. Im Zuge dieser Maßnahme wird die Unterführung der A 7 für die Bauzeit voll gesperrt.

Witterungsbedingt kann es zu Verzögerungen kommen.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden dankt allen Anwohnerinnen und Anwohnern und Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

Soltau: Ausbau der K 2, Winsener Straße, - Einbahnverkehr eingerichtet - Sperrung des Böningwegs im Kreiselbereich

Nach Ostern werden die Bauarbeiten im 1. Bauabschnitt auf der K 2 zwischen der Lüneburger Straße und der Bornemannstraße/Böningweg fortgesetzt. Im Einmündungsbereich Lüneburger Straße 1 werden Arbeiten an Versorgungsleitungen durchgeführt, bevor der Geh- und Radweg erneuert werden kann. Parallel dazu wird ab derWinsener Straße 4 der Rad- und Gehweg  bis zum Böningweg gepflastert. Die Arbeiten werden ca. vier Wochen andauern.

Für diese Zeit muss auf der Winsener Straße wieder der Einbahnverkehr eingerichtet werden. Zusätzlich wird der Böningweg im Kreiselbereich gesperrt, um dort die Gehwege herzustellen. Der Abzweig in die Bornemannstraße bleibt geöffnet. Die Geschäfte an der Winsener Straße sind zu jeder Zeit von Norden her erreichbar.

Die Einbahnstraßenregelung im nördlichen Bereich der Winsener Straße bleibt bestehen. Zusätzlich wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 10 km/h angeordnet. In diesem Zusammenhang wird noch einmal darauf hingewiesen, dass diesen Abschnitt nur Anliegerinnen und Anlieger und Besucher und Besucherinnen der dort untergebrachten Einrichtungen benutzen dürfen. Die Einhaltung dieser Regelung wird durch die Polizei kontrolliert.

Die Arbeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen und der Kanalbau sind auch über den Winter gut vorangekommen. Aufgrund der dauerhaften Temperaturen im Frostbereich konnte nicht  gepflastert oder betoniert werden. Der Einbau der Deckschicht ist nun zum Ende der Sommerferien geplant.

Bad Fallingbostel : Umbau der Vogteistraße - Geänderte Verkehrsführung seit 08.12.2017

Seit dem 6. Juni 2017 wird die Vogteistraße in Bad Fallingbostel umgebaut. Ab dem 04.05.2018 wird der Teilbereich ab dem Kreisel L163/Vogteistraße bis zum Parkplatz Vogteistraße 5/7 für den Fahrzeugverkehr freigegeben. Die Teilstrecke von der Vogteistraße 7 bis zur Einmündung der Hindenburgstraße bleibt voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke verläuft aus Fahrtrichtung Walsroder Straße über die Scharnhorststraße, die Heinrichsstraße zurück auf die Vogteistraße und in umgekehrter Reihenfolge.

Vom 17. April bis zum 20. Juni 2018 kann der Heidekreis aus Richtung Oerbke nicht über die Vogteistraße erreicht werden. In dem Teilstück von der Vogteistraße 23 bis zur Einmündung zur Quintusstraße ist eine Vollsperrung eingerichtet. Die Umleitung verläuft aus Richtung Oerbke kommend von der Vogteistraße über die Heinrichsstraße, die Bahnhofstraße, die Hindenburgstraße und zurück auf die Vogteistraße. 

Seit dem 5. Juni 2018 regeln zwei Ampeln in der Einmündung Vogteistraße/Quintusstraße aufgrund der Fahrbahnenge den Verkehr. 

Die Sanierung der Straße wird voraussichtlich im Juli 2018 abgeschlossen sein.

Die Stadt Bad Fallingbostel dankt allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis.

Den Umleitungsplan können Sie hier aurufen.

 

Suchen & Finden
Portalweite Suche Sitemap
Kontakt & Impressum
Impressum Kontakt