Heidelandschaft
Neues Video Heidekreis
 Neues Video Heidekreis
Heidschnucke
Kreishaus Bad Fallingbostel
Ole Kerk
Ebenso wichtig wie die gebündelte Internet-Information ist uns der direkte Kontakt mit Ihnen.
Wann immer Sie also Fragen oder Anregungen haben, sprechen Sie uns gern an!

Verkehrsmeldungen aus dem Heidekreis

 Baustelle

Sofern Verkehrsbeeinträchtigungen im Heidekreis bestehen, sind sie nachfolgend aufgeführt:

A 27: Sperrung der Anschlussstelle Walsrode-West vom 17. bis 20. August

Im Zuge der laufenden Bauarbeiten auf der A 27 wird die Anschlussstelle Walsrode-West in der Zeit von Freitag, 17. August 2018, ab 7:00 Uhr, bis Montag, 20. August 2018, 5:00 Uhr, voll gesperrt. Ein Ab- und Auffahren in Fahrtrichtung Bremen und Hannover ist während der Sperrung nicht möglich. Die Umleitung verläuft über die vorhandenen Bedarfsumleitungen U3/U58.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit.

A 7: Grunderneuerung der Fahrbahn zwischen der Anschlussstelle Mellendorf und der Anschlussstelle Schwarmstedt - Nächtliche Vollsperrungen der A 7 in Fahrtrichtung Hannover vom 20. bis 25. August 2018

Im Zuge von nächtlichen Vollsperrungen werden Sanierungsarbeiten an der A 7 zwischen der Anschlussstelle Schwarmstedt und der Anschlussstelle Mellendorf in Fahrtrichtung Hannover durchgeführt. In den Nächten von Montag, 20. August, bis Samstag, 25. August, jeweils in der Zeit von 20.00 Uhr bis spätestens 6.00 Uhr sind die Sperrungen vorgesehen. Der Verkehr wird über die vorhandenen Bedarfsumleitungen U30, U32 und U2 geführt.

Während der Vollsperrungen der A 7 wird auch die Auffahrt der Anschlussstelle Schwarmstedt in Fahrtrichtung Hannover gesperrt.

Die Fahrtrichtung Hamburg ist von den nächtlichen Vollsperrungen nicht betroffen, dort stehen weiterhin 3 Fahrstreifen zur Verfügung.
 


 

Die A 7 wird zwischen den Anschlussstellen Mellendorf und der Anschlussstelle Schwarmstedt auf einer Länge von ca. elf Kilometern in Fahrtrichtung Hamburg grunderneuert. Hierfür müssen im ersten Schritt sowohl im Seitenbereich als auch im Mittelstreifen die Nothaltebuchten hergestellt werden. Im Anschluss erfolgt die Herstellung der Mittelstreifenüberfahrten.

Nach Abschluss der vorbereitenden Maßnahmen wird der Verkehr Richtung Hamburg auf die Richtungsfahrbahn Hannover übergeleitet, damit die eigentlichen Arbeiten zur Erneuerung der Richtungsfahrbahn Hamburg durchgeführt werden können. Diese werden bis vorausaussichtlich bis Ende November 2018 dauern.

Dem Verkehr stehen während der Baumaßnahme bis zum Abschluss der Arbeiten in Fahrtrichtung Hamburg drei Fahrstreifen und in Fahrtrichtung Hannover zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Bis zum Abschluss der Baumaßnahme sind der Parkplatz Up’n Bummelskampe sowie die Anschlussstelle Berkhof in der Fahrtrichtung Hamburg für den Verkehr gesperrt. Für die Zeit der Sperrung der Anschlussstelle, ist zum Verlassen der A 7 auf die Anschlussstelle Mellendorf auszuweichen und der U 45 zu folgen. Der auf die A 7 auffahrende Verkehr wird über die U 47 bis zur Anschlussstelle Schwarmstedt umgeleitet. Auf die ausgewiesene Beschilderung ist zu achten.

Die Auffahrt der Anschlussstelle Berkhof der Richtungsfahrbahn Hannover wird ab 4. Juni 2018 bis zum Abschluss der Bauarbeiten Ende November 2018 voll gesperrt. Grund hierfür sind erhebliche Konflikte des auffahrenden Verkehrs mit dem BAB-Verkehr. Durch die Vermeidung der regelmäßig aufgetretenen abrupten Brems- und Ausweichmanöver in diesem Bereich soll die Rückstaubildung auf der Richtungsfahrbahn Hannover reduziert werden. Aus diesem Grund bleibt die PWC-Anlage Osterriehe ebenfalls bis Ende November 2018 voll gesperrt. Für die Sperrung der Auffahrt Berkhof wird der Umleitungsverkehr über die U 32 (Berkhof - Mellendorf) bis zur Anschlussstelle Mellendorf geführt. Der Verkehr in Richtung der A 352 bzw. der A2 wird in Mellendorf über die vorhandene Bedarfsumleitung U 2 (Mellendorf-Langenhagen/Kaltenweide) direkt zur AS Kaltenweide der A 352 geführt.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Bitte achten Sie auch auf Mitteilungen in der örtlichen Presse und dem Rundfunk.

Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

 

K 1 Heber: Ausbau der Ortsdurchfahrt an 09.07.2018 mit Vollsperrung - Anliegerverkehr ist gewährleistet

Nachdem die B 3 zwischen Heber und der Autobahn-Anschlussstelle Soltau Süd zur Kreisstraße abgestuft worden ist, hat der Heidekreis bereits den Radweg zwischen Heber und Soltau saniert.  Dafür wurden die dem Heidekreis vom Bund für unterlassene Unterhaltung zur Verfügung gestellten Mittel verwendet.  Als weitere Maßnahme folgt nun die Sanierung der Ortsdurchfahrt Heber, verbunden mit einem Rückbau und verkehrsberuhigender Maßnahmen. Die Bauarbeiten für die Ortsdurchfahrt Heber beginnen am 9. Juli und werden voraussichtlich zum Jahresende abgeschlossen sein. Dazu muss  die Kreisstraße   gesperrt werden. Eine Umleitung über die K 9 (Heidepark), K 2 (Heidenhof),  K 3 (Deimern) und  B 3 neu (Scharrl) nach Heber und in umgekehrter Richtung ist ausgeschildert. Der Anliegerverkehr ist gewährleistet.

Die Ausbaulänge der Straße beträgt ca. 1.000 m, beginnt am Badeweg beim Campingpark Lüneburger Heide und endet  vor der L 170 am Kreisverkehrsplatz. Zur Verbesserung  der Überquerung der Straße und zur Verkehrsberuhigung werden drei Mittelinseln eingebaut, die Fahrbahn wird auf 6 m bituminöse Breite zurückgebaut. Die sanierungsbedürftigen Rad- und Gehwege werden beidseitig  in einer Breite von 2,50 m neu hergestellt. Die Baukosten betragen ca. 1,8 Mio. € und werden mit 60 % nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz gefördert.

K 134: Sanierung der Bomlitzbrücke an der K 134 zwischen Uetzingen und Borg vom 9. Juli bis voraussichtlich 12. September 2018 - Vollsperrung des Fahrzeugverkehrs erforderlich

Im Zuge der K 134 finden zwischen Uetzingen und Borg ab Montag, dem 9. Juli bis voraussichtlich 12. September 2018 dringende Sanierungsarbeiten der Bomlitzbrücke statt. Für die Arbeiten ist eine Vollsperrung für den Fahrzeugverkehr im Bereich der Brücke erforderlich.

Die Umleitung verläuft aus Uetzingen in Richtung Borg ab der Einmündung der K 134 in die Walsroder Straße, K 135, in Uetzingen über Bomlitz, Benefeld, Cordingen nach Borg und umgekehrt. Für Anliegerinnen und Anlieger ist das Befahren der Kreisstraße 134 aus beiden Richtungen bis zur Bomlitzbrücke  möglich. Der Fahrradverkehr auf dem parallel verlaufenden Radweg ist von der Vollsperrung nicht betroffen.

Witterungsbedingt kann es zu Terminverschiebungen kommen.

Der Heidekreis bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer die ausgewiesene Umleitungsstrecke zu nutzen und dankt allen für ihr Verständnis.

Den Umleitungsplan können Sie hier aufrufen.

 

A 7: Sperrung der Zufahrten zur Autobahn an der Anschlussstelle Dorfmark in Fahrtrichtung Hannover und Hamburg ab 30. Juli 2018 bis voraussichtlich 30. September 2018

Aufgrund von Bauarbeiten der Stadt Bad Fallingbostel zum Bau eines Kreisverkehrsplatzes im Zuge der B 440/Einzinger Straße werden die Zufahrten zur Autobahn an der Anschlussstelle Dorfmark in Fahrtrichtung Hannover und Hamburg ab Montag, dem 30. Juli 2018, bis voraussichtlich Montag, den 30. September 2018, gesperrt.

Ein Abfahren von der Autobahn aus Richtung Hamburg kommend und aus Richtung Hannover kommend in Richtung Dorfmark ist möglich.

Eine zeitweilige Überschneidung mit den Arbeiten an der AS Bad Fallingbostel war nicht vermeidbar.

Die Stadt Bad Fallingbostel dankt allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis.

A 27: Fahrbahnerneuerung zwischen der Anschlussstelle Verden Nord und der Anschlussstelle Walsrode West auf der Richtungsfahrbahn Walsrode

Im Zuge der A 27 finden ab Montag, 25. Juni, zwischen den Anschlussstellen Walsrode West und Verden Nord vorbereitende Maßnahmen für die Erneuerung der Richtungsfahrbahn Walsrode statt. Die Betonfahrbahn in Richtung Walsrode wird auf kompletter Breite in einer Länge von ca. 13,5 Kilometern erneuert.
Hierfür müssen ab dem 25. Juni Nothaltebuchten im Seitenbereich der Richtungsfahrbahn Bremen hergestellt werden. Während dieser Arbeiten werden die Fahrstreifen der Fahrtrichtung Bremen von zwei auf einen reduziert.

Im Anschluss, ab dem 30. Juni, erfolgt die Herstellung der Mittelstreifenüberfahrten und Nothaltebuchten im Mittelstreifen. Zur Durchführung dieser Arbeiten stehen dem Verkehr in beiden Fahrtrichtungen jeweils zwei eingeschränkte Fahrstreifen zur Verfügung. Diese vorbereitenden Maßnahmen werden voraussichtlich am Freitag, den 27. Juli, abgeschlossen, sodass in der Folge der Verkehr dann auf die Richtungsfahrbahn Bremen übergeleitet werden kann und die eigentlichen Arbeiten zur Erneuerung der Richtungsfahrbahn Walsrode durchgeführt werden können.

Dem Verkehr stehen ab dem 27. Juli bis zum Abschluss der Arbeiten Ende November in Fahrtrichtung Bremen zwei Fahrstreifen und in Fahrtrichtung Walsrode ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Innerhalb dieser Baumaßnahme wird es zudem notwendig sein, die Anschlussstelle Verden Nord in Fahrtrichtung Walsrode für ca. vier Wochen zu sperren. Diese Sperrung wird voraussichtlich Ende August beginnen. Des Weiteren wird die Anschlussstelle Verden Ost ebenfalls in Fahrtrichtung Walsrode anschließend für ca. eine Woche gesperrt werden. Nähere Informationen zu den nächsten Bauphasen und Sperrungen der Anschlussstellen werden rechtzeitig über die Presse bekannt gegeben.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Mitteilungen in der örtlichen Presse und dem Rundfunk sind zu beachten.

Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

A 7: Herstellung der provisorischen Verbreiterung zwischen der Anschlussstelle Bad Fallingbostel und dem Autobahndreieck Walsrode

Seit Montag, dem 23. Januar 2017 wird die Verkehrssicherung und Verkehrsführung für die Herstellung der provisorischen Verbreiterung der A 7 hergestellt. Während dieser Bauphase stehen je Fahrtrichtung größtenteils zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Die provisorische Verbreiterung ist als vorbereitende Maßnahme für den sechsstreifigen Ausbau der A 7 zwischen der Anschlussstelle Bad Fallingbostel und dem Autobahndreieck Walsrode erforderlich.

Seit dem 24. September 2017 wird der Richtungsverkehr Hannover auf die Gegenfahrbahn Richtung Hamburg übergeleitet. Es wurde mit dem sechsstreifigen Ausbau der Richtungsfahrbahn Hannover begonnen, der voraussichtlich bis Herbst 2018 andauern wird.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit.

Soltau: Ausbau der K 2, Winsener Straße, - Einbahnverkehr eingerichtet - Sperrung des Böningwegs im Kreiselbereich

Nach Ostern werden die Bauarbeiten im 1. Bauabschnitt auf der K 2 zwischen der Lüneburger Straße und der Bornemannstraße/Böningweg fortgesetzt. Im Einmündungsbereich Lüneburger Straße 1 werden Arbeiten an Versorgungsleitungen durchgeführt, bevor der Geh- und Radweg erneuert werden kann. Parallel dazu wird ab derWinsener Straße 4 der Rad- und Gehweg  bis zum Böningweg gepflastert. Die Arbeiten werden ca. vier Wochen andauern.

Für diese Zeit muss auf der Winsener Straße wieder der Einbahnverkehr eingerichtet werden. Zusätzlich wird der Böningweg im Kreiselbereich gesperrt, um dort die Gehwege herzustellen. Der Abzweig in die Bornemannstraße bleibt geöffnet. Die Geschäfte an der Winsener Straße sind zu jeder Zeit von Norden her erreichbar.

Die Einbahnstraßenregelung im nördlichen Bereich der Winsener Straße bleibt bestehen. Zusätzlich wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 10 km/h angeordnet. In diesem Zusammenhang wird noch einmal darauf hingewiesen, dass diesen Abschnitt nur Anliegerinnen und Anlieger und Besucher und Besucherinnen der dort untergebrachten Einrichtungen benutzen dürfen. Die Einhaltung dieser Regelung wird durch die Polizei kontrolliert.

Die Arbeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen und der Kanalbau sind auch über den Winter gut vorangekommen. Aufgrund der dauerhaften Temperaturen im Frostbereich konnte nicht  gepflastert oder betoniert werden. Der Einbau der Deckschicht ist nun zum Ende der Sommerferien geplant.

Suchen & Finden
Portalweite Suche Sitemap
Kontakt & Impressum
Impressum Kontakt