Suche
Karte
Kontakt
Dokumente
Links
Service- Konto

Verkehrsmeldungen aus dem Heidekreis

Achtung ... Baustelle
Informationen über Straßenbaumaßnahmen und Straßensperrungen des Landkreises können Sie nachfolgend lesen. Soweit dem Heidekreis Meldungen anderer Behörden, insbesondere Straßensperrungen, bekannt werden, werden diese ebenso hier veröffentlicht. 

Aktuelle Infos zur Verkehrslage im Heidekreis und Umgebung erhalten Sie unter https://www.vmz-niedersachsen.de/.

Verkehrsmeldungen aus dem Heidekreis

K 21: Schneverdingen, OT Schülern - kurzfristige Vollsperrung

Aufgrund der Herstellung zweier Schmutzwasseranschlüsse in Schneverdingen im Ortsteil Schülern, ist eine kurzfristige Sperrung der K21 - Graffelbruchstraße notwendig. Die Sperrung erfolgt in der Zeit vom 22.07.2024 bis zum 04.08.2024.

Im beigefügten Lageplan (PDF) ist die Umleitungsstrecke ersichtlich.

 

 

K 6: Sanierung des Radweges zwischen Hützel und Adolfshausen

Am Dienstag, den 9 Juli 2024, werden Sanierungsarbeiten des Radweges entlang der Kreisstraße 6 „Evendorfer Weg“ zwischen Hützel und Adolfshausen beginnen. Der zu sanierende Abschnitt erstreckt sich auf circa 900 m Länge vom Bahnübergang bis Ende des Radweges am Kreuzungspunkt Adolfshausen. Die Fahrbahn und der Radweg der Kreisstraße 6 werden während der Arbeiten voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung ist ausgeschildert und verläuft über die Kreisstraße 4 „Steinbecker Straße“ sowie „Am lütten Stimbeck“ und über die Kreisstraße 50 „Druhwaldstraße“.

Die Maßnahme wird in Abhängigkeit der örtlichen Gegebenheiten und den Witterungsbedingungen etwa vier Wochen dauern.

K148: Sanierung der Ortsdurchfahrt Düshorn

Am Mittwoch, den 03.07.2024 werden umfangreiche Sanierungsarbeiten der K148 „Celler Str.“ in der Ortschaft Düshorn beginnen. Der zu sanierende Abschnitt erstreckt sich auf ca. 1,2 km Länge von der Fallingbosteler Str. (L163) bis Ortsausgang Düshorn Richtung Bockhorn. 
 
Die Arbeiten zur Sanierung der Fahrbahn inkl. Entwässerungs- und Gehweganlagen sowie der Ver- und Entsorgungsleitungen ist im Vorfeld in nachfolgende Abschnitte eingeteilt, um den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen:
 
  1. Bauabschnitt: Von der L163 bis hinter die „Sophienstraße“.
  2. Bauabschnitt: Hinter „Sophienstraße“ bis vor „Alter Celler Weg“.
  3. Bauabschnitt: Von „Alter Celler Weg“ bis zum Fahrbahnteiler Ortsausgang Richtung Bockhorn.
 
Die einzelnen Abschnitte der Kreisstraßen 148 sind während der Arbeiten vollgesperrt. Eine örtliche Umleitung ist ausgeschildert und verläuft über die K146 „Mühlenstraße“ und den Gemeindeweg „Bockhorn“.
 
Die Maßnahme wird in Abhängigkeit der örtlichen Gegebenheiten und den Witterungsbedingungen etwa 7 Monate dauern. Die Arbeiten führt die Fa. Bunte, aus Verden durch. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 2,6 Mio. Euro.  

A 7: Walsrode/Westenholz - Spurrinnen erfordern Tempo 60

Straßenschäden vom Walsroder Dreieck bis zur Raststätte Allertal auf der Fahrbahn in Richtung Hannover
WALSRODE/WESTENHOLZ. Tiefe Spurrinnen auf dem Hauptfahrstreifen der A7 erfordern aktuell südlich von Walsrode eine Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h. Betroffen ist die Fahrbahn in Richtung Hannover in einem etwa vier Kilometer langen Bereich vom Walsroder Dreieck bis vor der Raststätte Allertal. In Fahrtrichtung Hamburg gibt es keine Einschränkungen.
Die Autobahn GmbH prüft aktuell weitere Maßnahmen zur Verkehrssicherheit und plant, diese kurzfristig umzusetzen. Weil die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden im Vordergrund steht, ist die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit aktuell unumgänglich. 
Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis und um eine angepasste Fahrweise im betroffenen Bereich.

A 7: Soltau - Fahrbahnerneuerung in beide Richtungen - Update vom 18.04.2024

Die Autobahn GmbH des Bundes erneuert von April bis Dezember 2024 beidseitig die Hauptfahrtstreifen der A7 bei Soltau. Die Arbeiten erfolgen zunächst in Fahrtrichtung Hamburg zwischen den Anschlussstellen Dorfmark und Soltau-Süd und im Anschluss in Fahrtrichtung Hannover zwischen den Anschlussstellen Soltau-Ost und Dorfmark.

Nach dem Abschluss der vorbereitenden Maßnahmen wird am 19. April die für die erste Bauphase vorgesehene Verkehrsführung eingerichtet. Danach stehen tagsüber weiterhin zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Jeweils zwischen 19 und 6 Uhr ist dann in Fahrtrichtung Hamburg einer der beiden Fahrstreifen gesperrt sowie, ebenfalls in Fahrtrichtung Hamburg, die Ab- und Auffahrt in Soltau-Süd nicht möglich.

Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Soltau-Ost. Diese ist von Soltau-Süd aus über die U 59 zu erreichen. Die Umleitung in Gegenrichtung ist als U 18 gekennzeichnet. Die Arbeiten an der Fahrbahn in Richtung Hamburg sollen bis Ende Juli andauern. Verschiebungen sind möglich.

Witterungsbedingt kann es zu einer Verlängerung der Bauzeit kommen. Die Autobahn GmbH des Bundes bittet die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für diese Einschränkungen sowie um erhöhte Aufmerksamkeit im Arbeitsbereich/Baustellenbereich.  

Herausgeber: Die Autobahn GmbH des Bundes

L 190: Beginn der Bauarbeiten an der Böhmebrücke in Walsrode – Sperrung für Abbruch und Neubau

Ab Donnerstag, den 10. August 2023 geht es los an der Böhmebrücke in Walsrode: die alte Brücke aus dem Jahr 1967 wird abgerissen und macht Platz für einen Ersatzneubau – also eine neue Brücke an genau derselben Stelle.

Voraussichtlich ab Mitte Oktober geht es an den Neubau der Brücke – bis dahin wird die alte Brücke abgebrochen. Die Kosten für dieses Projekt werden sich auf circa 6,5 Mio. € belaufen. Die Verkehrsfreigabe der neuen Brücke ist für Herbst 2024 vorgesehen.

Bis dahin werden Verkehrsteilnehmer gebeten den Umleitungen zu folgen.

Richtung Walsrode führt die U 11 über den Graesbecker Weg bis zum Kreisverkehr, die Quintusstraße (B 209), Moorstraße, Neue Straße und die Lange Straße. In der Gegenrichtung - Richtung Hodenhagen - folgen Verkehrsteilnehmer bitte der U 22: von der Hannoverschen Straße geht es über den Kirchplatz, die Quintusstraße (B 209) bis zum Kreisverkehr und dann zur Hannoverschen Straße bzw. L190.

Die Umleitung für Fahrradfahrer und Fußgänger führt über den Graesbecker Weg (geradeaus weiter), Quintusstraße (B 209), Kirchplatz und die Hannoversche Straße (L 190).

Für Ihr Verständnis dankt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) Ihnen sehr.

Brückensperrung auf dem Truppenübungsplatz Munster - Nord

Der Standortälteste Munster teilt mit, dass auf dem Truppenübungsplatz Munster-Nord die Brücke im Zuge der Platzrandstraße Munster Ost vor dem Abzweig zur Standortschießanlage über der DB-Strecke Uelzen - Bremen aus Sicherheitsgründen ab sofort und bis auf Weiteres für den militärischen und zivilen Kraftfahrzeugverkehr gesperrt ist. Die Bundeswehrdienststellen in Munster und die übenden Truppenteile der Bundeswehr nutzen derzeit Umleitungsstrecken, um zu den Schießbahnen auf dem Truppenübungsplatz Munster-Nord zu gelangen. Die Bevölkerung wird um Verständnis gebeten, dass es durch diese Maßnahme zu vermehrten militärischen Kraftfahrzeugverkehr um die Stadt Munster kommt.

Der Heidekreis, die Stadt Munster, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und die Bundeswehr bemühen sich um eine schnelle Lösung. Sobald eine geeignete für die Verkehrsführung gefunden wurde, werden die Bürgerinnen und Bürger seitens des Standortältesten Munster unmittelbar informiert.