Ansprechperson
Suche
Karte
Kontakt
Dokumente
Links
Service- Konto

Fortbildungmöglichkeiten für Kindertagespflegepersonen und Personal von Kindertagesstätten

Den Blickwinkel verändern, neue Stärken und Interessen entdecken.Aktiv im Job bleiben durch Fortbildungen: Auch im Jahr 2023 werden wieder viele Fortbildungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindertagesstätten und für Kindertagespflegepersonen durch die Fachgruppe Frühkindliche Bildung und Betreuung des Heidekreises und durch externe Anbieter wie beispielsweise die Volkshochschule, die Alfred-Töpfer-Akademie, den Lüneburgischen Landschaftsverband, das Haus der kleinen Forscher oder den Sportbund Heidekreis angeboten.

Schauen Sie sich gerne die unterschiedlichen Möglichkeiten an und lassen Sie sich inspirieren.

2023: Schulungen, Kurse, Vorträge, Fachtreffen, Beratungen und vieles mehr ...

Landkreis Heidekreis

Titelbild des Fortbildungsprogramms 2023
Fortbildungsprogramm
Für das 1. Halbjahr steht das Fortbildungsprogramm hier als PDF-Dokument zum Herunterladen bereit.

Anmeldungen
Ab dem 1. Januar 2023 können Sie sich für Veranstaltungen, Fachtreffen, Fortbildungen usw. des Heidekreises anmelden. Hierfür nutzen Sie bitte ausschließlich das Portal über https://veranstaltungen.heidekreis.de

Eine Kurzanleitung zur Benutzung des Veranstaltungsmanagements (PDF) bietet hilfreiche Tipps.

Neu ab Sommer 2023
Ab dem kommenden Sommer wird es jeweils ein Fortbildungsprogramm geben, welches sich auf den Zeitraum eines Kindergartenjahres bezieht.

Volkshochschule Heidekreis (VHS)


Logo VHS HeidekreisAngebote der VHS Heidekreis gGmbH für das Semester 20B

Detaillierte Informationen zu den vorstehenden Angeboten können Sie den PDF-Dokumenten entnehmen. Diese sind auch zu finden im Fortbildungsprogramm des Heidekreises auf den Seiten 44 bis 46. Die Anmeldungen erfolgen direkt über die VHS.

Alfred-Töpfer-Akademie


Das Regionale Umweltbildungszentrum (RUZ) der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz orientiert sich als außerschulischer Lernstandort an den Zielen und Methoden einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) und möchte Kindern und Jugendlichen eine Wertschätzung ihrer Umwelt durch erlebnisreiche Naturerfahrungen und vielfältige Aktionen mit auf den Weg in ihre Zukunft geben.

Abwechslungsreiche Programme und Methoden bieten Kindern im Kindergarten-und Grundschulalter sowie Jugendlichen der Sekundarstufen die
Möglichkeit, die Natur, ihre Lebensräume sowie die Flora und Fauna mit allen Sinnen aktiv zu erleben, Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit zu erwerben und sich mit ökologischen Zusammenhängen und dem menschlichen Einfluss darauf zu beschäftigen.

Veranstaltungsort können Hof Möhr in Schneverdingen mit seinen zahlreichen Ökosystemen sein oder geeignete Orte in Ihrer Nähe, beispielsweise im Waldklassenzimmer, im Wald, auf der Wiese oder an Gewässern. Auch Innenräume können sich eignen.

Die Veranstaltungen sind für die Bildungseinrichtungen (Kindergärten und Schulen) im Landkreis Heidekreis gebührenfrei, dank der Unterstützung des Landkreises Heidekreis und der Stadt Schneverdingen.

Die folgenden Agebote stehen zur Auswahl:

  • Waldfee und Baumzwerge
  • Blumenkind trifft Wiesenwichtel
  • Grün ist die Heide - still ist das Moor
  • Wanda Schlitzohr - Wolf
  • Brumella, die Hummelkönigin und andere Wildbienen
  • Igel und Co. in Wintervorbereitung
  • Fips, das Eichhörnchen
  • Eulen
  • Naturkunst/Landart
  • "Raus, raus ins Freie ... und dann?"

Weitergehende Informationen können Sie dem PDF-Dokument entnehmen, welches Sie hier aufrufen können. Die Angebote sind auch im Fortbildungsprogramm des Heidekreises auf den Seiten 47 bis 51 abgebildet.

Kontakt:
Nadja Frerichs
Regionales Umweltbildungszentrum (RUZ) der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA)
Camp Reinsehlen, 29640 Schneverdingen

Telefon: 05199 989-83
Telefax: 05199 989-95
E-Mail: ruz@nna.niedersachsen.de

Lüneburgischer Landschaftsverband


Mehrsprachigkeit in Kindertagesstätten
„Wi maakt mit..!“

Frühe Mehrsprachigkeit als Entwicklungschance 70 % der Menschen auf unserer Erde sprechen täglich mehr als eine Sprache. Es ist hinlänglich bekannt, dass frühe Mehrsprachigkeit von Kindern das Lernen weiterer Sprachen nachhaltig unterstützt. In vielen Gegenden ist unsere Regionalsprache „Plattdeutsch“ alltägliche Zweitsprache. Die „Plattsnacker“ unter uns können sich glücklich schätzen, diesen Schatz bewahren
und an unsere Kinder weitergeben zu können.

Plattdeutsch gehört zu den durch die europäische Charta der Regional- und Minderheitensprachen geschützten Sprachen. Das Ziel ist, die Sprache vor
dem Aussterben zu schützen und die Verwendung der Sprache im Bereich des Rechts, in Schulen sowie im öffentlichen, kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Leben und in den Medien zu verbreiten.

Angebot für Kindertagesstätten
Der Lüneburgische Landschaftsverband veranstaltet Fortbildungen für pädagogisches Personal aus Kindertagesstätten. Bei Bedarf erhalten Kindertagesstätten Unterstützung für die plattdeutsche Arbeit durch ehrenamtliche, regionale Ansprechpartner aus dem Heidekreis. Auf Nachfrage wird pädagogisches Material zum Thema Plattdeutsch kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wi maakt mit…! Zeigen Sie, was Sie können! Eine vom Lüneburgischen Landschaftsverband entwickelte Plakette kennzeichnet mittels sympathischer Symbolik Kindertagesstätten mit plattdeutschem Angebot.

Termine und Veranstaltungen
Veranstaltungen und Maßnahmen für 2023 befinden sich in Vorbereitung.
Wir informieren Sie gern persönlich.

Logo Lüneburgischer Landschaftsverband Kontakt
Lüneburgischer Landschaftsverband                             
Inga Seba-Eichert
Referentin für Niederdeutsch
Albrecht-Thaer-Straße 101
29525 Uelzen

Telefon: 0581 827266
Mobil: 0151 721 49 217
E-Mail: seba-eichert@lg-landschaftsverband.de
www.lueneburgischer-landschaftsverband.de

Sprechzeiten: montags von 8:30 bis 17:00 und mittwochs von 8:30 bis 16:30
 

Haus der kleinen Forscher


Das Lokale Netzwerk Haus der kleinen Forscher im Heidekreis
für MINT-Bildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
in Kita, Hort und Grundschule mit digitalen, hybrid und Präsenz-Fortbildungsangeboten

Das Netzwerk Haus der kleinen Forscher für Kitas und Grundschulen im Heidekreis bietet seit 2010 Fortbildung, Material und ein kostenfreies QM-Siegel zur frühkindlichen Bildung in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) für Kinder. Jede(r) Kita/Hort/Schule kann sich dem Netzwerk anschließen. Es werden auch ehrenamtliche Paten und Eltern geschult. Die Fortbildungen vor Ort werden durch vielfältige Angebote auf dem Online-Campus der Stiftung, Facebook und Instagram ergänzt. Es werden viele hochwertige Materialen gestellt.

Ziel ist es, Pädagogen einen Zugang zum Entdecken und Forschen/MINT-Bildung mit Kindern zu geben, damit das forschende Lernen für Kinder zum Alltag wird. Weitere Infos sind auf www.haus-der-kleinen-forscher.de zu finden. Hybrid bedeutet, dass es möglich ist, die Trainerin oder einzelne Personen/Teilgruppen in Präsenz und gleichzeitig digital in die Fortbildung einzubinden. Ein Teil der Teilnehmenden ist vor Ort im Seminarraum und ein Teil nimmt digital teil. Diese Formate sind neu und ermöglichen Teilhabe für alle (mit Abstand im Homeoffice), Zeitersparnis (Anfahrt) und ggf. das generelle Zustandekommen der Veranstaltung.

Die Fortbildungen beinhalten „hands on“- Praxis und Theorie. Jährlich werden zwei neue Themenschwerpunkte eingeführt. Im Jahr 2021 hießen diese „Alltag: MINT ist überall“ und „Forschen rund um den Körper“. Für BNE werden mehrere Module, auch ausschließlich für Kita-Leitungen angeboten. Hier geht es zum Beispiel um Fachwissen zur Nachhaltigkeit, Philosphieren mit Kindern, Zeit, Moralentwicklung und die praktische Umsetzung von Nachhaltigkeit in der Einrichtung.

Durch Veränderungen bei der Stiftung und im Heidekreis war unter anderem eine Erneuerung der Finanzierungstruktur nötig. Das Netzwerk stand vor der Schließung! Im Jahr 2021 wurde eine aktualisierte Kooperationsvereinbarung zwischen der Stiftung Haus der kleinen Forscher in Berlin und dem gemeinnützigen Verein zur Verbesserung der Bildungschancen im Heidekreis e.V. (Lokaler Netzwerk-Träger) abgeschlossen. Durch die Änderungen können fortan Fortbildungstermine individuell vereinbart werden.

  • Folgende Themen können digital oder in Präsenz durchgeführt werden: Forschen zu Wasser, Luft, Körper, Magneten, Sprudelgas, Technik - Kräfte,  MINT ist überall, Forschen zu Wasser in Natur und Technik, Konsum umdenken und alle anderen BNE-Fortbildungen der Stiftung. Auch Inhouse-Fortbildungen gehören zum erweiterten Angebot der Stiftung: Bitte anfragen!

Der gemeinnützige Trägerverein (Verein zur Verbesserung der Bildungschancen im Heidekreis e. V.) ist als offizieller Lernort in der Modellregion Bildung für nachhaltige Entwicklung des Naturparks Lüneburger Heide bestimmt.Logo Haus der kleinen Forscher

Auskunft sowie Anmeldung
Ehrenamtliche Netzwerkkoordination Dipl.-Päd. Corinna Bautsch

Telefon: 05195 933802
Mobil: 0151 22296580 (nur Messenger Signal)
E-Mail: hausderkleinenforscher_heidekreis@email.de
Facebook/Messenger: Corinna Bautsch - Lokales Netzwerk Heidekreis
Instagram: hausderkleinenforscher_hk

Sportbund Heidekreis


Lernen braucht Bewegung!

In Lokalen Qualitätszirkeln(LQZ) sind Übungsleitende, Sportlehrkräfte und pädagogische Fachkräfte eingeladen, sich über Themen, die in der Zusammenarbeit von Sportvereinen und Schulen beziehungsweise Kindertagesstätten vor Ort relevant sind, auszutauschen und fortzubilden. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, neue Ideen für die Praxis zu erleben und einen kontinuierlichen, fachlichen Dialog untereinander anzuregen.

Ein lokaler Qualitätszirkel umfasst 4 bis 5 Lerneinheiten (a 45 Minuten), die für die Ausbildung und Verlängerung der ÜL-C Lizenz anerkannt werden.

Die Teilnahme an einem Lokalen Qualitätszirkel ist für Übungsleitende niedersächsischer Sportvereine sowie für Lehrkräfte und pädagogisches Personal niedersächsischer Schulen und Kindertagesstätten kostenfrei. Die Finanzierung der Lehrgänge erfolgt aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen und aus Mitteln der AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen. Neben der Lokalen Qualitätszirkel organisiert der Sportbund Heidekreis in der Region Heide eine Vielzahl anderer Aus- und Fortbildungsangebote für Übungsleitende. Diese werden innerhalb der Region Heide jährlich in einer Fortbildungsbroschüre mit allen Angeboten digital veröffentlicht.

Die Fortbildungsangebote für 2023 können Sie hier aufrufen.

Kontakt
Franziska Cludius - SportreferentinLogo Sportbund Heidekreis e. V.
Sportbund Heidekreis e. V.
Moorstraße 10, 29664 Walsrode

Telefon: 05161 48744-11
Mobil: 0152 26429673
E-Mail: bildung@sportbund-heidekreis.de
Internet: www.sportbund-heidekreis.de

Geschäftszeiten:
Montag, Donnerstag und Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag von 8:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Kita Benefeld - Integrative Kindertagestätte


Konsultationskita Benefeld

Die Kita Benefeld ist eine Ganztagseinrichtung für 61 Kinder. Wir arbeiten nach dem offenen Konzept mit Stammgruppen. In unserem Haus gibt es eine Regelgruppe und zwei Integrationsgruppen. Im Morgen- und Abschlusskreis finden die Kinder sich in ihren Stammgruppen zusammen. Außerhalb dieser Zeiten können sie entsprechend ihrer Bedürfnisse und Neigungen unsere 8 Funktionsräume aufsuchen.

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die Inklusion in unserer Kita weitestgehend zu verwirklichen. Jedes Kind mit seinen persönlichen Ressourcen hat die gleichen Rechte und Möglichkeiten auf Förderung und individuelle Lernbegleitung.

Die Situation von Kindern mit besonderen Bedürfnissen immer wieder zu überdenken, gehört zu unserer alltäglichen Auseinandersetzung mit dem Thema Inklusion. Bestehende Strukturen und Auffassungen haben wir verändert, um eine gleichberechtigte Teilhabe am Kindertagesstättenalltag zu ermöglichen. Wir haben uns entschieden, die Förderung und Therapie zu den Kindern zu bringen.

Die Therapeuten begleiten die Kinder im Alltag und nutzen deren Interesse, um anstehende Entwicklungsschritte anzubahnen. Spezielle Angebote für besondere Bedürfnisse werden in den Funktionsräumen umgesetzt. Hierfür bedarf es enger Absprachen im interdisziplinären Team.

Konsultationsschwerpunkte:

  • Alltagsintegrierte Sprachbildung/-förderungLogo Kita Benefeld
  • Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung
  • Partizipation
  • Ausgleich von Benachteiligung

Mögliche Methoden:

  • Besichtigung der Einrichtung
  • Hospitation in den Funktionsräumen
  • Praxisübungen
  • Fachlicher und konzeptioneller Austausch
  • Power-Point-Präsentation

Anreise: bis 9:00 Uhr - Abreise: circa 14:00 Uhr

Zielgruppe: Sozialpädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten, auch ganze Teams möglich

Referentin / Referent:

  • Nils Schneider, Leitung, Kita Benefeld
  • Kathi Zyganda, Erzieherin, Fachkraft Inklusion, Kita Benefeld
  • Franziska Hellmers, Erzieherin, heilpädagogische Zusatzqualifikation, Kita Benefeld

Kooperationspartner: Integrative- und Konsultationskita - Walsrode Benefeld
Ort: Integrative- und Konsultationskindertagesstätte Walsrode OT Benefeld, Hermann-Löns-Straße 4, 29699 Walsrode
Telefon: 05161 49409
E-Mail: kita.benefeld@walsrode.de
Seminarplätze: 12

Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe)


Logo vom nifbe und vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und KulturGrundsätzliches Ziel des nifbe ist die konkrete Unterstützung von Kindertagesstätten und Grundschulen bei der qualitativen Weiterentwicklung und auch die weitere Professionalisierung des Feldes der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung.

Informationen zu Qualifizierungen für Kindertagesstätten sowie verschiedene Veranstaltungen können auf der Homepage des nifbe abgerufen werden.