Suche
Karte
Kontakt
Dokumente
Links
Service- Konto

Rückkehr aus dem Ausland / Urlaub

04.03.2022: Infos für Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer aus dem Ausland nach Deutschland und Niedersachsen


Die Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht sowie das Beförderungsverbot aus Virusvariantengebieten.

Seit dem 3. März 2022 gelten mit Inkrafttreten der „Dritten Änderungsverordnung der Coronavirus-Einreiseverordnung“ keine Staaten oder Regionen mehr als Hochrisikogebiete. Hier sind Sie richtig!

Detaillierte Informationen dazu stellt das Bundesministerium für Gesundheit zur Verfügung. Lesen Sie mehr.

Eine fortlaufend aktualisierte Liste der Risikogebiete veröffentlicht das Robert Koch-Institut im Internet unter der Adresse www.rki.de/risikogebiete.

Achtung: Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) warnt vor Internetseiten, die die digitale Einreiseanmeldung gegen Gebühr anbieten. Es handelt sich hierbei um Betrugsseiten. Deshalb nutzen Sie bitte ausschließlich die offizielle Webseite unter www.einreiseanmeldung.de.

Antworten auf häufig gestellte Fragen und Informationen zum Thema "Reisen & Quarantäne" gibt das Land Niedersachsen. Diese können Sie hier aufrufen werden.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne telefonisch beim Gesundheitsamt unter 05162 970-9115 melden.

 

Regelungen

22.06.2022: Corona-Verordnung mit Gültigkeit seit 22. Juni 2022


Die bisherigen Schutzmaßnahmen sind aufgrund der gerade beginnenden Sommerwelle bis zum 31. August 2022 verlängert. Eine Pflicht zum Tragen einer Maske besteht weiter in medizinischen Einrichtungen, in Kranken- und Pflegeeinrichtungen, Heimen sowie im ÖPNV. Vor dem Betreten von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen muss auch weiter ein negativer Test vorgelegt werden.

Die Lesefassung der Corona-Verordnung steht hier als PDF-Dokument zur Einsicht bereit. Sie hat seit dem 22. Juni 2022 Gültigkeit.

Die erläuternde Presseinformation des Landes dazu kann hier gelesen werden.

Weitere Informationen gibt das Land Niedersachsen. Lesen Sie mehr.


Schaublatt: Corona-Verordnung kompakt

04.06.2022: Absonderungsverordnung gültig seit 4. Juni 2022


Isolationsdauer wurde verkürzt - Absonderung von Kontaktpersonen aufgehoben

Am Samstag, dem 7. Mai, ist in Niedersachsen eine geänderte Absonderungs-Verordnung (PDF) in Kraft getreten. Die Landesregierung setzt damit die Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums und des Robert-Koch-Institutes zu den Regeln für Isolation und Quarantäne um. Die Geltungsdauer der Verordnung wurde bis zum 2. Juli 2022 verlängert. Die Lesefassung steht hier als PDF-Dokument zur Einsicht bereit.

Die Isolationsdauer für nachweislich positiv getestete Personen wird im Regelfall zukünftig auf fünf Tage verkürzt, sofern die Betroffenen mit Ablauf der Frist mindestens 48 Stunden symptomfrei sind. Darüber hinaus wird allen betroffenen Bürgerinnen und Bürgern empfohlen, ihre Isolation erst nach einem negativen Schnelltest zu beenden.

Die Pflicht zur Quarantäne für enge Kontaktpersonen wird im Zuge der Verordnungsänderung aufgehoben. Nach Kontakt zu einer infizierten Person wird jedoch dringend empfohlen, sich für fünf Tage selbst zu testen und die eigenen Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren.

Hinweise zur Quarantäne stellt das Land Niedersachsen zur Verfügung. Lesen Sie mehr.

Weitere Informationen sowie Antworten auf Fragen rund um das Corona-Virus und die Impfung finden Sie unter www.niedersachsen.de/Coronavirus.

15.03.2022: Impfpflicht im Gesundheitswesen gilt ab dem 16. März 2022


Die einrichtungsbezogene Corona-Impfpflicht tritt in Niedersachsen und damit auch im Heidekreis am Mittwoch, den 16. März 2022, in Kraft. Danach dürfen Beschäftigte in der Pflege und im Gesundheitswesen nur noch tätig sein, wenn sie vollständig gegen Covid-19 geimpft oder genesen sind oder wenn sie aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Ab dem 16. März 2022 kann das landesweite digitale Meldeportal „MEBI“ (Meldeportal zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht) von den Leitungen der betroffenen Einrichtungen und Unternehmen genutzt werden. Das Portal ist unter https://www.mebi-niedersachsen.de/ erreichbar.

Neu 15.03.2022: Anwenderhinweise für Einrichtungen und Unternehmen
Das Land Niedersachsen hat für die Nutzerinnen und Nutzer Anwenderhinweise zum Meldeportal zur Verfügung gestellt. Diese stehen hier als PDF-Dokument zur Verfügung. Diese Hinweise sollen zukünftig als Link, gut sichtbar, auf der Portal-Startseite "FAQ zur Benutzung des Portals für Einrichtungen und Unternehmen" eingebunden werden. Zudem sollen sie auch als Verlinkung direkt in der Einladungs-E-Mail, gut sichtbar als "Hinweis zur Benutzung des Portals für Einrichtungen und Unternehmen" dargestellt werden. Dies wird nach Auskunft des Landes so schnell wie möglich nachgesteuert.

Der Heidekreis hat hierfür eine Allgemeinverfügung erlassen, nach der die laut Infektionsschutzgesetz vorgeschriebenen Meldungen ausschließlich über das Landesportal zu erfolgen haben. Ein anderweitiger Meldeweg ist nicht vorgesehen. Die Einrichtungen und Unternehmen sind ab dem 16. März 2022 verpflichtet, unverzüglich, also innerhalb von 14 Tagen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu melden, bei denen der Impfstatus ungenügend oder unsicher ist oder Zweifel an der Echtheit des Nachweises bestehen. Auch Arztpraxen und andere Selbstständige sind meldepflichtig.

Das Gesundheitsamt des Heidekreises fordert gemeldete Personen dann zunächst auf, einen Impfnachweis oder ein Attest vorzulegen. Gleichzeitig wird den Einrichtungen empfohlen, die oder den Beschäftigten vorübergehend patientenfern einzusetzen. Wird kein Nachweis oder Attest eingereicht, kann es zu einem Zwangsgeld oder gegebenenfalls sogar zu einem Ordnungswidrigkeitenverfahren kommen. Wird weiterhin kein Nachweis erbracht, kann das Gesundheitsamt ein Betretungs- oder Tätigkeitsverbot für die gemeldete Person verfügen.

Für Fragen rund um die einrichtungsbezogene Impfpflicht steht das Gesundheitsamt des Heidekreises unter der E-Mail-Adresse impfpflicht@heidekreis.de zur Verfügung.


Schaublatt: Schaublatt Einrichtungsbezogene Impfpflicht

Schaublatt: Schaublatt Einrichtungsbezogene Impfpflicht - betroffene Einrichtungen und Unternehmen

Schaublatt: Schaublatt Einrichtungsbezogene Impfpflicht - betroffene Personengruppen

07.04.2022: Allgemeinverfügungen des Heidekreises


Allgemeinverfügungen des Heidekreises

Mit Gültigkeit seit 11. März 2022

Aktualisierter Bußgeldkatalog der niedersächsischen Landesregierung

Bußgeldkatalog

Wer sich nicht an die vorgeschriebenen Regelungen der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen hält, muss mit einem Bußgeld rechnen. Zum 4. Dezember 2021 ist ein aktualisierter Bußgeldkatalog in Kraft getreten. Die Presseinformation des niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung dazu können Sie hier lesen. Auf dieser Seite ist auch der Runderlass abrufbar.

Schaubatt: Bußgelder

Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes


Die Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht sowie das Beförderungsverbot aus Virusvariantengebieten. Alle wichtigen Informationen dazu lesen Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.