Ansprechperson
Suche
Karte
Kontakt
Dokumente
Links

Kinder- und Jugendgesundheit

Der kinder- und jugendärztliche Dienst des Fachbereiches Gesundheit berät Sie rund um die Gesundheit Ihres Kindes.

Das Team des Kinder- und jugendärztlichen DienstsDie Beschäftigten des Kinder- und jugendärztlichen Dienstes stehen Ihnen gerne nach vorherigen Terminvereinbarungen zur Verfügung.



Sekretariat / Anmeldung
Frau E. Engler
Dierkingstraße 19
29664 Walsrode
Tel.: 05162 970-9110

Schul- und Jugendärztinnen
Frau P. Heuer Frau G. Kretschmer
Dierkingstraße 19 Harburger Straße 2
29664  Walsrode 29614 Soltau
Tel.: 05162 970-9151 Tel.: 05191 970-622
E-Mail: p.heuer@heidekreis.de    E-Mail: g.kretschmer@heidekreis.de

 

Assistentinnen
Frau S. Wilke Frau R. Semmler Frau P. Motzkat
Harburger Straße 2 Dierkingstraße 19 Dierkingstraße 19
Tel.: 05191 970-806 Tel.: 05162 970-9139 Tel.: 05162 970-9133
E-Mail: s.wilke@heidekreis.de E-Mail: r.semmler@heidekreis.de E-Mail: p.motzkat@heidekreis.de

 

Heilpädagogin (Frühförderung)
Frau B. Jeske
Harburger Straße2
29614 Soltau
Tel.: 05191 970-788
E-Mail: b.jeske@heidekreis.de

 

Kinder- und Jugendgesundheit

Untersuchungen im Kindergarten

Zu den Aufgaben des kinder- und jugendärztlichen Dienstes des Landkreises gehört die freiwillige, kostenlose Untersuchung der Kinder in den Kindergärten.
weitere Informationen

Schuleingangsuntersuchung

Wird Ihr Kind demnächst eingeschult? Als Stichtag für die Schulpflichtigkeit gilt in Niedersachsen der 30. September. Ist Ihr Kind bis zu diesem Stichtag sechs Jahre alt geworden, gilt es als schulpflichtig. Hat Ihr Kind bis zu diesem Tag das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet, gilt es als „Kann-Kind“.
weitere Informationen

Impfungen für Kinder

Der Kinder- und Jugendärztliche Dienst des Landkreises Heidekreis wirkt mit bei der Schließung von Impflücken anhand der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert Koch-Institutes Berlin mit.
weitere Informationen

Hör- und Sprachheilberatung

Die Sprache ist für die Menschen eine grundlegende Möglichkeit, mit ihrer Umwelt in Kontakt zu treten und Beziehungen aufzubauen. Daher sollten Auffälligkeiten früh erkannt, ergründet und aufgearbeitet werden.
weitere Informationen

Sehberatung

Etwa 80 % der Informationen über die Umwelt erhalten wir über die Augen. Daher sollten Auffälligkeiten beim Sehen frühzeitig erkannt, ergründet und behoben werden.
weitere Informationen

Beratung für Menschen mit Behinderungen

Der kinder- und jugendärztliche Dienst des Fachbereich Gesundheit berät Eltern von Kindern mit Behinderungen und/oder Entwicklungsauffälligkeiten über mögliche Fördermöglichkeiten.
weitere Informationen

Hygienebelehrung für Schülerinnen und Schüler / Schulklassen bei geplanten Praktika

Alle Schülerinnen und Schüler, die über einen direkten Kontakt (mit der Hand) oder indirekten über Bedarfsgegenstände, zum Beispiel Geschirr/Besteck, in Berührung kommen oder in Küchen von Gaststätten, Cafes oder sonstigen Einrichtungen mit zur Gemeinschaftsverpflegung tätig sind, benötigen vor erstmaliger Ausübung dieser Tätigkeiten eine Bescheinigung nach dem Infektionsschutzgesetz durch das Gesundheitsamt.
weitere Informationen