Gesundheit & Haustiere

Mitgeführte Haustiere

Einige Vertriebene aus der Ukraine bringen ihre Haustiere nach Deutschland mit. Hier bietet die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) Hilfe an. Notwendige Behandlungen werden kostenfrei durchgeführt. Auch bei der Erfüllung vorgeschriebener Kennzeichnungspflichten wird geholfen. Vertriebene Ukrainerinnen und Ukrainer werden lediglich gebeten nachzuweisen, dass sie die ukrainische Staatsangehörigkeit haben und geflohen sind. Auch bei der Erfüllung der gesetzlich vorgeschriebenen Vorgaben wie beispielsweise der Tollwutimpfung wird unterstützt.

Mit Hunden und Katzen können sich ukrainische Vertriebene in der Klinik für Kleintiere melden.

Ukrainerinnen und Ukrainer, die mit ihren Vögeln, Reptilien, Kaninchen, Frettchen, Hamstern oder Meerschweinchen nach Deutschland gekommen sind und Hilfe benötigen, wenden sich bitte an die Klinik für Heimtiere, Reptilien und Vögel.

Weitere Informationen können auf der Homepage der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) abgerufen werden.