Suche
Karte
Kontakt
Dokumente
Links
Totenbrund Bispingen

Verkehrsmeldungen aus dem Heidekreis

Achtung ... Baustelle

 

 

Sofern Verkehrsbeeinträchtigungen im Heidekreis bestehen, sind sie nachfolgend aufgeführt:

Verkehrsmeldungen aus dem Heidekreis

B 71: Fahrbahn- und Radwegerneuerung im Bereich der Ortsdurchfahrt Munster mit Vollsperrung seit 28. September 2020 - Fünfter Bauabschnitt beginnt am 27. November 2020

Im Zuge der Bundesstraße 71 („Soltauer Straße / Danziger Straße“) laufen seit dem 28. September 2020 im Bereich der Ortsdurchfahrt Munster Bauarbeiten an der Fahrbahn und am parallel verlaufenden Radweg.

Die Arbeiten im 4. Bauabschnitt beginnen aus Soltau kommend hinter dem Einmündungsbereich der Straße „Am Hanloh“ und enden hinter dem Kreuzungsbereich der B 71 mit den Straßen „Am Sandkrug“ und der „Wilhelm-Bockelmann-Straße“ und werden voraussichtlich bis zum
26. November 2020 andauern.

Ab dem 27. November starten die Arbeiten im 5. Bauabschnitt unter Vollsperrung der B 71. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 11. Dezember andauern. Der Baubereich beginnt aus Soltau kommend hinter dem Kreuzungsbereich der B 71 mit den Straßen „Am Sandkrug“ und der „Wilhelm-Bockelmann-Straße“ und endet hinter dem Kreuzungsbereich der B71 mit dem „Emminger Weg“. Die im Baubereich liegenden
Geschäfte bleiben über rückwärtig verlaufende Stadtstraßen erreichbar. Die TOTAL Tankstelle sowie der EDEKA bleiben aus Richtung Soltau kommend ebenso erreichbar. Neben der Fahrbahnerhaltung wird im 5. Bauabschnitt auch der Regenwasserkanal zwischen der „Poststraße“
und dem „Veestherrnweg“ erneuert.

Die Arbeiten am Regenwasserkanal im 6. Bauabschnitt dauern weiterhin an. Der 6. Bauabschnitt beginnt hinter der Einmündung der Straße „Zum Schützenwald“ und endet am Ortsausgang Munster Richtung Uelzen. Das Schulzentrum an der Straße „Zum Schützenwald“ bleibt über rückwärtig verlaufende Stadtstraßen erreichbar. Im Bereich der Straße „Zum Schützenwald“ kann die B 71 während der Sperrungen im 5. und 6. Bauabschnitt überquert werden.

An der bestehenden Umleitungsstrecke für den überörtlichen Verkehr ergeben sich keine Änderungen. Die Umleitung beginnt weiterhin aus Uelzen kommend ab der Kreuzung der B 71 mit der L 240 in Dethlingen und der Bundeswehrstrecke Richtung Golfplatz. Ab der Kreuzung führt die Umleitungsstecke auf der für den öffentlichen Verkehr freigegebenen Bundeswehrstrecke über die Kreuzung mit der „Kohlenbissener Straße“ hinweg in Richtung Golfplatz. Von hier wird der Verkehr weiter Richtung Munster geführt. Im Kreuzungsbereich der „Humboldstraße“ mit dem „Rehrhofer Weg“ führt die Umleitung weiter in Richtung Breloh von Breloh weiter Richtung K 49. Auf der K 49 schließlich führt die Strecke weiter Richtung Ilster und von Ilster zurück auf die B71. Für die Gegenrichtung gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung.

Den Umleitungsplan können Sie hier einsehen.

Die weiteren Bauabschnitte sowie die entsprechenden Umleitungsstrecken werden jeweils in der Presse rechtzeitig vor Beginn der Arbeiten angekündigt.

Die direkten Anliegerinnen und Anlieger der Bundesstraße 71 werden im Vorfeld zusätzlich durch Anliegermitteilungen über die Baumaßnahme informiert.

Witterungsbedingte sowie pandemiebedingte (COVID 19) Verzögerungen sind möglich.

Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsbeteiligten für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.

L 193: Fahrbahnerneuerung der Ortsdurchfahrt Schwarmstedt in vier Bauabschnitten - Beginn des 4. Bauabschnittes voraussichtlich ab 1. Dezmber 2020

Im Zuge der Landesstraße 193 finden seit dem 5. Oktober 2020 in der Ortsdurchfahrt Schwarmstedt in mehreren Abschnitten Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn statt.

Die Fertigstellung der Arbeiten im 1. Bauabschnitt verzögert sich voraussichtlich bis Montag, 30. November 2020. Grund dafür sind Verzögerungen beim Straßenaufbruch sowie zusätzlich erforderliche Schutzmaßnahmen an einer bestehenden Gasversorgungsleitung. Der 1. Bauabschnitt beginnt am Einmündungsbereich der L 193 „Kirchstraße“ in die B214 „Celler Straße“ und endet im Bereich des Rathauses kurz vor der Straße „Am Markt“.

Aufgrund der Verzögerung wird der 2. Bauabschnitt nicht wie geplant im Anschluss an den 1. Bauabschnitt stattfinden. Aufgrund des Umfangs des 2. Bauabschnittes und der nicht vorhersehbaren Witterung im Dezember, erfolgt die Umsetzung nach der Winterpause im Frühjahr 2021. Stattdessen wird voraussichtlich ab Dienstag, 1. Dezember, bis voraussichtlich Freitag, 18. Dezember 2020 im 4. Bauabschnitt rund 140 m Radweg unter Vollsperrung erneuert. Der Teilbereich des 4. Bauabschnittes beginnt auf der Neustädter Straße in Richtung Grindau vor der Einmündung der „Waldstraße“ und endet im Bereich des Ortsausgangschildes Schwarmstedt. Während der Bauausführung wird der Verkehr weiterhin über die bestehende Umleitungsstrecke geführt. Während der Winterpause wird die Vollsperrung aufgehoben.

Die Umleitungsstrecke für die weiteren Bauabschnitte ändert sich nicht. Sie beginnt in Fahrtrichtung Schwarmstedt (U 11) in Schwarmstedt im Einmündungsbereich der L 193 / B 214 „Celler Straße“ und verläuft über die „Celler Straße“ Richtung Norddrebber „Hauptstraße“. Von Norddrebber weiter über die L 191 „Stöckendrebber Straße“ in Richtung Stöckendrebber und weiter auf der L 191 „Stöckendrebber Straße“ in Richtung Niedernstöcken „Niedernstöckener Straße“. Von dort aus weiter auf der K 305 in Richtung Esperke. Von Esperke aus weiter auf der L 193 „Grindauer Straße“ über Grindau zurück nach Schwarmstedt. Für die Gegenrichtung gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung (U 12). Der Umleitungsplan kann hier eingesehen werden.

Für Radfahrerinnen und Radfahrer und Fußgängerinnen und Fußgänger ist ein Passieren der Baustelle während der Bauzeit möglich, es wird jedoch darum gebeten sich im Baustellenbereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu bewegen.

Die direkten Anliegerinnen und Anlieger werden dem Baufortschritt entsprechend im Vorfeld durch Anliegermitteilungen zusätzlich informiert.

Die weiteren Bauabschnitte im nächsten Jahr werden rechtzeitig über gesonderte Pressemitteilungen angekündigt.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind jederzeit möglich.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden bittet alle Verkehrsbeteiligte und Anwohnerinnenund Anwohner um Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.

A 7: Grunderneuerung der Richtungsfahrbahn Hannover zwischen der Rastanlage Allertal und der PWC Anlage Osterriehe - Änderung der Verkehrsführung - Sperrung der Anschlussstellen Schwarmstedt und Berkhof

Auf der A 7 laufen derzeit zwischen der Rastanlage Allertal und der PWC Anlage Osterriehe die Restarbeiten der Grunderneuerung der Richtungsfahrbahn Hannover. Autofahrerinnen und Autofahrer müssen in der Nacht von Sonntag, den 8. November 2020, ab circa 22:00 Uhr bis Montag, den 9. November 2020, bis circa 07:00 Uhr mit Behinderungen rechnen. Grund hierfür ist der Umbau der vorhandenen Verkehrsführung.

Die Arbeiten an der Fahrbahn sind abgeschlossen. Nachfolgend müssen noch im Seitenbereich der Fahrtrichtung Hamburg die Nothaltebuchten sowie die provisorischen Fahrbahnen in den Anschlussstellen Schwarmstedt und Berkhof zurückgebaut werden. Dazu wird vom 8. November 2020 bis 9. November 2020 die vorhandene Verkehrssicherung so umgebaut, dass die zwei Fahrstreifen der Fahrtrichtung Hamburg von dem Stand- und Hauptfahrstreifen auf den ersten und zweiten Überholfahrstreifen geführt werden. Während der Umbauarbeiten wird der Verkehr in Fahrtrichtung Hamburg kurzzeitig einstreifig geführt. Nach dem Rückbau der Baken stehen den Verkehrsbeteiligten, den aktuell nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen, ab Montag, 9. November 2020, wieder alle drei Fahrstreifen zur Verfügung.

Für den Rückbau der Provisorien müssen die Anschlussstelle Schwarmstedt vom 9. November 2020, 7:00 Uhr, bis zum 13. November 2020, 20:00 Uhr, und die Anschlussstelle Berkhof vom 16. November 2020, 7:00 Uhr, bis zum 20. November 2020, 20:00 Uhr, in Fahrtrichtung Hamburg gesperrt werden.

Die Umleitung für den abfahrenden Verkehr der Anschlussstelle Schwarmstedt erfolgt über die vorgelagerte Anschlussstelle Berkhof und die vorhandene Bedarfsumleitung U 47 (Berkhof - Schwarmstedt). Der auf die A 7 auffahrende Verkehr in Fahrtrichtung Hamburg wird über die U 49 (Schwarmstedt – Westenholz) bis zur Anschlussstelle Westenholz umgeleitet.

Die Umleitung für den abfahrenden Verkehr der Anschlussstelle Berkhof erfolgt über die vorgelagerte Anschlussstelle Mellendorf und die vorhandene Bedarfsumleitung U 45 (Mellendorf - Berkhof). Der auf die A 7 auffahrende Verkehr in Fahrtrichtung Hamburg wird über die U 47 (Berkhof - Schwarmstedt) bis zur Anschlussstelle Schwarmstedt umgeleitet.

Es wird darum gebeten, auf die ausgewiesene Beschilderung zu achten.

Die Arbeiten der Grunderneuerung der A 7 werden voraussichtlich in der 48. Kalenderwoche abgeschlossen, sodass nach Rückbau der Verkehrssicherung eine Verkehrsfreigabe in der 49. Kalenderwoche erfolgen kann.

Bitte achten Sie auf Mitteilungen der örtlichen Presse und dem Rundfunk. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der Landesbehörde.

Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

A 7: Erneuerung der Richtungsfahrbahn Hamburg zwischen Soltau/Ost und Bispingen bis Ende April 2021 - Anschlussstelle Bispingen in Fahrtrichtung Hamburg vom 9. bis 22. November 2020 gesperrt

 

Auf der A 7 laufen derzeit zwischen der Anschlussstelle Soltau-Ost und der Anschlussstelle Bispingen die Bauarbeiten zur Erneuerung der Richtungsfahrbahn Hamburg. Im Zuge der aktuellen Verkehrsführung wird die Anschlussstelle Bispingen in Fahrtrichtung Hamburg von Montag, den 9. November, ab circa 08:00 Uhr, bis Sonntag, den 22. November 2020, circa 16:00, Uhr gesperrt. Grund für die Sperrung ist die Erneuerung der Fahrbahnbereiche in der Anschlussstelle.

Für die Dauer der Arbeiten ist ein Abfahren von der Autobahn aus Richtung Hannover kommend und ein Auffahren auf die Autobahn in Richtung Hamburg an der Anschlussstelle Bispingen nicht möglich. Die Auffahrt der Anschlussstelle Bispingen in Fahrtrichtung Hannover bleibt weiterhin bis zum Bauende gesperrt.

Für die Zeit der Sperrung der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Hamburg erfolgt die Umleitung für den abfahrenden Verkehr über die vorgelagerte Anschlussstelle Schneverdingen und die vorhandene Bedarfsumleitung U 61 (Schneverdingen – Bispingen). Der auffahrende Verkehr der Anschlussstelle Bispingen in Fahrtrichtung Hamburg wird ab Bispingen über die vorhandene Bedarfsumleitung U 63 (Bispingen – Evendorf) zur Anschlussstelle Evendorf geführt.

Die Gesamtbaumaßnahme wird voraussichtlich Ende April 2021 abgeschlossen.

Es wird darum gebeten, auf die ausgewiesene Beschilderung sowie Mitteilungen der örtlichen Presse und des Rundfunks zu achten.

Witterungsbedingte sowie pandemiebedingte (COVID 19) Verzögerungen sind möglich.

Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter der Adresse https://www.strassen-bau.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/.